Willkommen in der Elefantenklasse

Wie viele sind das denn?

 

Bei herrlichem Spätsommerwetter fand der Mathematikunterricht für die 2a im Freien statt.

 

Auf dem Pausenhof waren Stationen zum Schätzen und Zählen aufgebaut.

 

Zunächst mussten die Kinder die Anzahl der einzelnen Gegenstände schätzen und ihre Vermutung dokumentieren.


 

 

Danach wurde alles genau ausgezählt.

 

 

Wie viele Legosteine sind das denn?


 

 

 

 

 

 

Ob die Cent-Münzen wohl für ein Eis reichen?


 

 

 

 

 

 

Auch Kaffeebohnen eignen sich prima zum Schätzen und Zählen.


Wir zählen bis 100

 

 

 

 

 

 

Um ein Gefühl für den Zahlenraum bis 100 zu bekommen, arbeiten die Kinder mit Steckwürfeln.

 

Das Besondere an Steckwürfeln ist, dass man sie an jeder Seite mit anderen Würfeln verbinden kann.

 

So entstehen unterschiedliche Formen...

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

... lange Schlangen...


 

 

 

 

 

 

 

... Quadrate und andere Rechtecke...


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... oder ein vollständiges Hunderterfeld.


Hurra, endlich Sommerferien!

 

 

 

 

Das erste Schuljahr ist geschafft.

 

Jetzt freuen sich alle auf die Sommerferien.


Wer baut den höchsten Turm?

 

 

 

 

 

 

 

Am Ende des ersten Schuljahres bekamen die Kinder der Elefantenklasse eine ganz besondere Aufgabe:

 

Aus rechtwinkligen Holzbausteinen sollten hohe und stabile Türme entstehen.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um die beste Technik herauszufinden, durften die Kinder experimentieren und verschiedene Strategien ausprobieren.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Bauen mit einem Arbeitspartner ist Teamwork gefragt.


 

 

 

 

 

 

 

 

Hat man die beste Bautechnik einmal gefunden, können sich die Resultate wirklich sehen lassen.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist das noch ein Turm oder schon ein Hochhaus?


Sankt Martin 2020

Für die Martinsfeier im November haben die Kinder der 1a Tischlaternen gestaltet - natürlich im Elefanten-Look!